11 Arten von Vorstellungsgespräche!

11 Arten von Vorstellungsgespräche

Mitten im Berufsleben stehend, hat man so manches Gespräch schon erlebt und weiß: So ein Vorstellungsgespräch kann je nach Arbeitgeber völlig unterschiedlich ablaufen. Personaler*innen haben ihre eigenen Vorlieben. Das Ziel bleibt immer dasselbe: Sie wollen die bestmögliche Person für die offene Stelle finden. So variieren die Gespräche beträchtlich in der Dauer, Fragen, die Menge der anwesenden Personen, den Ort oder auch die Kommunikationswahl. Wie auch immer das Vorstellungsgespräch stattfinden wird, eines solltest du immer sein: vorbereitet!

  

Das Ziel bleibt immer dasselbe: die bestmögliche Person für die offene Stelle finden.

 

Klassisches Vorstellungsgespräch

Am häufigsten gibt es dieses Szenario: Zusammen mit der/dem Personaler*in setzt du dich in einen Raum und beantwortest eine Reihe von Fragen, die ihm/ihr helfen sollen herauszufinden, ob du ein geeigneter Kandidat für die Stelle bist. Es ist auch genau das Szenario, welches sich die meisten unter Vorstellungsgespräch vorstellen. Das Gespräch kann bis zu einer Stunde dauern und durchläuft die fünf typischen Phasen von Smalltalk, Kennenlernen, Selbstpräsentation, Rückfragen und Abschluss/Verabschiedung. Es gibt Unmengen an Tipps im Internet um sich auf Fragen vorzubereiten, auf diese solltest du antworten können. Z.B. werden Klassiker wie die Frage nach den Stärken und Schwächen immer wieder gerne gestellt. 

 

Panelgespräch

Nicht immer bist du allein mit einem Vertreter des Unternehmens. Im sogenannten Panelgespräch wirst du von einer Gruppe befragt. Diese besteht aus verschiedenen Vertretern des Unternehmens. Der Grund ist meist ganz einfach: Zeitmangel! Um Zeit zu sparen und auch um die kollektive Meinung der Gruppe über den Bewerber einzuholen, werden oft Panelgespräche angeboten. Die Fragen im Panelgespräch werden sich zum klassischen Gespräch nicht besonders unterscheiden. Klingt gut, denn du musst eventuelle schwierige Fragen nur einmal beantworten, aber es kann auch kniffelig sein, eine starke Verbindung zu jedem Entscheidungsträger herzustellen.

  

Wie gehst du mit deiner Konkurrenz um?

 

Gruppeninterview

Nicht zu verwechseln mit dem soeben erwähnten Panelgespräch. Im Gruppengespräch sind auch mehrere Personen anwesend. Im Gegensatz zum Panelgespräch sind jedoch mehr Personen auf der Bewerberseite. Bei einem sogenannten Gruppeninterview findet die Unterhaltung gemeinsam mit anderen Bewerbern statt, die alle denselben Job wollen. Eine Situation, welche bewusst zu mehr Druck führen soll. Oftmals beginnt diese Art von Vorstellungsgespräch mit einer kurzen Unternehmenspräsentation. Danach sprechen die Personaler*innen mit jedem Bewerber einzeln. Dein mögliche*r Arbeitgeber*in beobachtet dich: Wie gehst du mit deiner Konkurrenz um? Bist du eine potenzielle Führungskraft? Bist du bereit, Aufgaben zu erledigen, die von dir verlangt werden? Achtung: Selbstbewusstsein ist zwar meist erwünscht, aber zu großes Konkurrenzdenken hinterlässt meist einen schlechten Eindruck.

 

Telefoninterview

11 Arten von Vorstellungsgespräche - Telefongespräch

Telefoninterviews sind oft einer der ersten Schritte im Bewerbungsprozess. Nicht erst seit Covid-19 führen immer mehr Unternehmen ein Telefonscreening durch, bevor sie eine Person zu einem persönlichen Gespräch einladen. Daher solltest du auf das Gespräch am Telefon gut vorbereitet sein. Dazu gehört unter anderem auch alle Ablenkungen auszuschalten (z.B. kein TV lautlos laufen lassen). Suche dir einen ruhigen Ort und halte eventuell benötigte Unterlagen in der Nähe. Körpersprache und Mimik haben weniger Einfluss, umso mehr die Stimme, deshalb solltest du darauf achten deutlich zu sprechen. Es hilft manchmal sich vor einen Spiegel zu stellen und sich selbst anzulächeln. Das Lächeln kann man auch über das Telefon hören (genauso kann man aber so manches „Augenrollen“ an der Stimme erkennen). Wortkarge Antworten werden niemandem imponieren, genauso wenig wenn du das Gespräch dominierst. Ein Glas Wasser für eine trockene Kehle sollte bereitstehen, alles andere an Essen und Trinken sollte vermieden werden.

 

Videointerview

Videointerviews heben das telefonische Vorstellungsgespräch auf die nächste Stufe und sind inzwischen für viele Unternehmen ein fester Bestandteil des Bewerbungsprozesses. Von der Wahl des richtigen Looks bis hin zur Sicherstellung, dass alle technischen Systeme funktionieren, sollte alles zu 100 % bereit sein.
Solche Interviews bringen ihre eigenen Herausforderungen mit sich. Pannen kann man aber auch vermeiden: Mache einen Probelauf mit der Software, funktioniert die Verbindung? Wie gut funktioniert die Webcam und das Mikrofon? Überprüfe auch den Hintergrund. Was kann man alles erkennen? Es gibt unzählige Videos im Internet wie Personen während eines Videogesprächs gedankenlos aufstehen und naja… möchtest du etwa deinem zukünftigen Arbeitgeber in Boxershorts gegenüberstehen? Deshalb gilt auch hier: Angemessen kleiden!

 

Stressinterview

11 Arten von Vorstellungsgespräche - Stressinterview

Das Stressinterview wird verwendet, um zu beurteilen, wie du auf Stress und unter Druck reagierst. Im Gegensatz zu anderen Interviewtypen, bei denen sich die Personaler*innen um eine angenehme Stimmung bemühen, ist dies bei einem Stress-Interview nicht der Fall. Bereite dich darauf vor, Fragen zu beantworten, die von leicht beunruhigend bis hin zu aggressiv und sogar unangebracht reichen. Der Schlüssel zum Umgang mit dieser Art von Vorstellungsgespräch ist es, ruhig zu bleiben.
Es kann zwar schwierig sein, aber bei dieser Art von Vorstellungsgespräch ist es wichtig ruhig zu bleiben, auch wenn es sich so anfühlt, als ob der Teufel persönlich hinter einem her ist. Es gibt eine Reihe von Techniken, die angewendet werden können, um ein stressiges Vorstellungsgespräch zu meistern. Z.B. könntest du um mehr Details bitten, oder eine Geschichte erzählen, die den eigenen Standpunkt deutlich macht.
Für mich stellt sich die Frage, ob es für das Unternehmen sinnvoll ist. Die Gefahr ist groß, dass das Bewerbungsverfahren beim Bewerber einen schlechten Eindruck hinterlässt und langfristig dazu führen kann, dass sich weniger Personen beim Unternehmen bewerben.

 

Bewerbungsessen

Vorstellungsgespräche beim Mittagessen sind eher selten. Sie unterscheiden sich drastisch von anderen Arten von Vorstellungsgesprächen. Gespräche dieser Art sind meist locker gehalten. Neben der Überlegung, auf welche Interviewfragen du vorbereitet sein solltest, gibt es eine Reihe weiterer Überlegungen. Was solltest du bzw. kannst du essen? Tomatensauce und weiße Hemden oder Blusen sind natürliche Feinde. Bestelle dir nichts, was zu teuer und kompliziert zum Essen ist. Du solltest deine besten Tischmanieren zeigen. Wie über die beruflichen Leistungen reden, während du isst? Personaler*innen, welche diesen Gesprächstyp wählen, werden darauf achten, wie du z.B. mit dem Servicepersonal und andere Personen im Restaurant umgehst. Es sollte selbstverständlich sein immer höflich zu sein, bestimmte Themen wie Religion und Politik sollten vermieden werden, während die Klassiker für Smalltalk Wetter und Urlaub als sicher gelten.

 

Strukturiertes Interview

Jedes Interview läuft mit jedem Bewerber gleich ab: derselbe Ablauf, dieselbe Struktur, dieselben Fragen. Hinterher wird es so leichter die Unterschiede zwischen den Bewerbern zu sehen und zu bewerten. Diese Art von Interview wird meist bei Arbeiten angewendet, die feste Abläufe haben – oder bei Bewerbern, die sich kaum in den Qualifikationen unterscheiden. Personaler*innen haben bei einem vordefinierten Fragenkatalog die Möglichkeit die Anforderungskriterien optimal zu überprüfen. Da bei diesem Typ des Vorstellungsgesprächs nicht auf individuelle Fragen eingegangen wird, wirken diese Art von Gespräche sehr steril und unpersönlich. Bewerbern könnte dies unangenehm auffallen.

  

Es gibt es nicht die eine richtige Antwort.

 

Verhaltensinterview

Der Sinn hinter dem Verhaltensinterview ist es zu erfahren, wie du dich in der Vergangenheit in bestimmten Situationen verhalten hast und wie du das nächste Mal verhalten wirst. Dabei wirst du gebeten detailliert eine Situation in deinem bisherigen Arbeitsleben zu beschreiben. Ähnliche Situationen könnten sich an der neuen Arbeitsstelle ergeben.
Meist gibt es nicht die eine richtige Antwort. Personaler*innen versuchen zu verstehen, ob und wie du die Aufgabe lösen kannst. Selten ist das Vorstellungsgespräch ein reines Verhaltensinterview. Oft mischt sich dies mit anderen Typen.

 

Karrieremesse

Wenn du im Rahmen deiner Jobsuche auf Karrieremessen unterwegs bist, mach dich auf spontane Vorstellungsgespräche gefasst. Du hast in solchen Fällen meist 10-15 Minuten Zeit den/die Personaler*in zu überzeugen, um die Chance auf ein Vorstellungsgespräch im Unternehmen zu erhalten.

 

Mock Interview

11 Arten von Vorstellungsgespräche - Mock Interview

Zu Deutsch Probe-Vorstellungsgespräch. Diese Art von Vorstellungsgespräch soll dir als Vorbereitung auf ein reales Vorstellungsgespräch dienen. Du wirst dich nicht zu 100% auf alle möglichen Fragen und Situationen vorbereiten können. Karrierecoachs, Berater können dir aber Tipps geben, wie du bestimmte Situationen besser meistern kannst.

 

Bilder: CV, Telefon, Stress, Like a boss;
Texte: hier, hier, hier, hier, hier und hier;